Wasserturm erstrahlte Pink

Mittwoch, 11.Oktober

Der Verein "Projekt Wasserturm" machte sich für Mädchenrechte stark

 

Der Verein Projekt Wasserturm beteiligte sich gemeinsam mit dem Integrationsbüro, dem Frauenbüro und der Jugendförderung der Stadt Mörfelden-Walldorf an der Aktion „Because I am a Girl“ des Kinderhilfswerks Plan International. Dieses setzt sich für die Rechte von Mädchen ein.

 

Pinker Power Tower

 

Als optisches Signal erstrahlte am 11. Oktober zum Weltmädchentag der Wasserturm am
Abend ganz in Pink. Damit reiht sich das Wahrzeichen der Stadt in die weltweite Aktion ein, bei der berühmte Gebäude Pink leuchten.
 
Rosa Zukunft
 
„Wir wollen uns für Millionen Mädchen auf der Welt stark machen. Denn in vielen
Ländern sind sie immer noch benachteiligt und haben nicht den gleichen Zugang
zu Bildung wie die Jungen oder sind Gewalttätigkeit ausgesetzt. Aus diesem
Grund will der Verein Projekt Wasserturm ein optisches Zeichen setzen und sich
mit der Aktion für alle sichtbar solidarisieren“, erklären die Vorstände Andrea
Vinson und Ina Martella. 
 
Pinke Foto-Aktion
 
Bereits im Vorfeld trafen sich die Beiden mit rund 50 Mädchen unterschiedlicher
Herkunft im pinken T-Shirt für ein Gemeinschaftsfoto, Ziel war es, die Mädchen
zusammenzubringen und für das Thema „Mädchenrechte“ zu sensibilisieren,
Interesse zu wecken. Die Mädchen waren äußert motiviert und engagiert bei der
Sache und hatten sichtlich Spaß daran sich von Ina Martella ablichten zu lassen.
 
Dank für Unterstützung
 
Der Verein freut sich besonders darüber, dass verschiedene Abteilungen der Stadt an
dem Weltmädchentag beteiligen und die Aktion unterstützten. „Dies zeigt, wie
wichtig dieses Thema ist.“